Home / Tarifvergleich

Tarifvergleich

Schneller Handytarif-Überblick

Gut zu wissen: es gibt im Tarifvergleich zwar zahllose Prepaid-Tarife und wohl noch mehr Auswahl im Handyvertrag Vergleich. Aber alle Angebote lassen sich gut in bestimmte Arten aufteilen. Sobald Sie dann wissen, welcher Tariftyp zu Ihnen passt, wird die Auswahl schnell übersichtlich. So können Sie anhand von wenigen Details die Handytarife vergleichen und den richtigen günstig online kaufen.

Wie finde ich heraus, welcher Tarife zu mir passt?

Das größte Problem ist folgendes. Wie man sein Handy (Test) in den nächsten Monaten oder Jahren genau benutzen wird, kann man im Voraus kaum exakt planen. Daher sollte man bei feinen Details mit etwas Entspanntheit entscheiden: Falls es doch mal ein paar Minuten mehr werden als gedacht, ist vielleicht Tarif A günstiger – und falls doch ein paar SMS weniger, vielleicht Tarif B.

Der beste Tipp, bevor man stundenlang kalkuliert. Legen Sie einfach mal die letzten drei bis sechs Handyrechnungen zum Vergleich nebeneinander. Stellen Sie kurz die durchschnittliche Menge an verbrauchten Minuten, SMS und MB zusammen. Das ist oft aussagekräftiger als die „gefühlte“ Nutzung – denn wer achtet täglich schon darauf, wie viel er mit seinem Smartphone gesurft, telefoniert usw. hat?

Worauf sollte man beim Handynetz achten?

Das Handynetz ist zusammen mit den monatlichen Fixkosten für viele das Wichtigste bei einem Handytarif-Vergleich. Und das hat einen guten Grund: Denn was nützen der beste Tarif, selbst mit Allnet Flat, und ein günstiger Preis, wenn der Empfang nicht stimmt? Egal ob es Funklöcher gibt – oder das mobile Internet nur eine niedrige Geschwindigkeit ermöglicht?

Die wichtigsten Infos auf einen Blick

Es gibt drei Netzanbieter in Deutschland: Telefonica (O2, E-Plus), Telekom und Vodafone. Bis Anfang 2014 gab es noch vier, aber die E-Plus Gruppe wurde von der Telefonica übernommen. Derzeit bestehen aber noch alle vier Handynetze. Ob und ab wann auch die Netze der beiden Telefonica Töchter komplett zusammengelegt sind, ist wohl noch offen.

Jedes Netz hat Stärken und Schwächen. Häufig werden Netz-Tests durchgeführt. Sie ermitteln je nach Ausrichtung die Ergebnisse zu Themen wie: größte Flächendeckung, Verfügbarkeit und (durchschnittlich) schnellstes mobiles Internet. Je nach Testbericht liegt mal dieses, mal jenes Netz vorne. Diese Bewertung ist dann auch wichtig für den Tarifvergleich.

Es gibt zahllose Tarifmarken – mal direkt vom Netzbetreiber, mal von Drittanbietern. Aber alle müssen eins der genannten Mobilfunknetze nutzen.Welches das ist, findet man oft nicht so einfach heraus. Oft heben die Tarifanbieter das gar nicht hervor. Oder die Info ist begrenzt auf „D-Netz“ (entweder Telekom oder Vodafone) oder „E-Netz“ (die beiden übrigen Netze).

Beim Tarifvergleich auf Empfang & Speed achten

Wie finde ich das passende Handynetz?

  • Unser Tipp: Testberichte sind zwar ganz interessant, um sich durchschnittlich zu informieren. Sie nutzen aber nur wenig, wenn sie nicht genau auf die Orte eingehen, an denen Sie persönlich Ihr Handy nutzen.
  • Ein Beispiel: Rings um Ihre Straße bietet Netz A eine ganz hervorragende Abdeckung, in Ihrer Wohnung ist es aber nicht verfügbar . Etwa weil eine Stahlbetonwand den Empfang verhindert. Dafür ist bei Ihnen Netz B bestens zu empfangen, das in der ganzen Straße zumindest eine gute Verbindung bietet.
  • Falls Sie unsicher sind: Bevor Sie sich für einen Laufzeittarif entscheiden, kaufen Sie sich lieber eine Prepaid Karte im jeweiligen Netz. So testen Sie den Handyanbieter in Sachen Empfang und Verbindungsqualität. Der Surfspeed kann allerdings gedrosselt sein. Diesen Tariftest können Sie überall durchführen, wo Sie Ihr Handy vor allem nutzen möchten. Probieren Sie notfalls nacheinander Karten aller drei Netzanbieter durch. So finden Sie Ihren persönlichen Sieger.

Tarif mit Handy oder „SIM only“?

Je nach Anbieter haben Sie meist die Wahl zwischen einem Tarif mit oder ohne Smartphone.

Vorteil mit Handy: Die Endgeräte können Sie oft zu einem günstigen Preis im Paket dazukaufen. Provider bieten in der Regel aktuelle Bestseller und Modelle diverser Handy-Hersteller an. Vor dem Kauf lohnt sich ein genauer Vergleich aller Kombi-Angebote.

Vorteil ohne Handy: Wenn Sie Ihr bisheriges Phone weiternutzen, können Sie monatlich Geld sparen. Denn die Tarifgebühren subventionieren in aller Regel die Hardwarekosten. Ohne Endgerät sind identische Tarife daher fast immer entscheidend günstiger.

Zu beachten: Ein Smartphone sollte für mobiles Internet mindestens HSPA, besser aber LTE bieten. So können Sie schnelles Surfen z.B. mit einer Internet Flat nutzen. Die maximal verfügbare Geschwindigkeit ist übrigens je nach Anbieter und Tarif unterschiedlich.