Home / SIM-Karte / eSIM

eSIM

Die ersten Smartphones mit eSIM sind weiterhin in Planung: Apple und Samsung haben ihre Zustimmung zur eSIM gegeben. Doch nachdem zunächst schon 2016 mit ersten Modellen gerechnet wurde, ist der Verkaufsstart weiter offen. Denkbar, dass schon in einigen Monaten die ersten Handys (Test) ohne klassische SIM-Karten auskommen. Ob es erstmals bei einem iPhone oder Samsung Flaggschiff so weit sein wird? Verlässliche Infos fehlen bislang. Hier finden Sie einen Überblick rund ums Thema.

Was ist eine eSIM?

Die „eSIM“ bezieht sich auf einen neuen SIM-Standard. Anders als die bisher zum Einlegen bestimmten SIM Karten handelt es sich um „embedded„, d.h. „eingebettete“ SIM–Karten. Das bedeutet: Man kann sie nicht mehr heraus- und hereinstecken. Im Endgerät ist der SIM-Chip fest verbaut.

Alle Informationen, die sie enthält, werden kompatibel und beschreibbar für alle Netzbetreiber sein. Das bedeutet, dass ein Benutzer – zumindest rein technisch gesehen – entscheiden kann, den Netzbetreiber z.B. mit einem einfachen Anruf zu ändern. Dann ist ein SIM-Kartentausch nicht mehr erforderlich. Stattdessen kann man von jetzt auf gleich den Betreiber wechseln, was bislang deutlich umständlicher ist.

Zwischenstufe Hybrid-SIM

Laut Telekom Deutschland soll vor der eigentlichen eSIM zunächst noch eine sogenannte Hybrid-SIM kommen. Diese lasse sich zwar programmieren, und das über das Mobilfunknetz bzw. in der Fachsprache „OTA“ = „over the air“. Die physische SIM-Karte könnte man aber bei der Hybrid-Version noch herausnehmen und gegen eine andere wechseln.

Vorgänger: Apple SIM

Apple hat bereits etwas ähnliches, die Apple SIM. Sie wird aktuell vor allen iPads in den USA verwendet. Auch in Großbritannien kommt sie zum Einsatz, dort unterstützt der Netzbetreiber EE diesen eSIM-Vorläufer.

Einheitlicher Standard

Grundsätzlich soll die eSIM immer gleich gebaut sein. Auch die enthaltenen Informationen sind laut Standard definiert:

  • ICC-id
  • PIN/PUK
  • IMSI
  • K/Ki
  • Netzwerke.

Die Rahmenbedingungen hat die GSM-Association bereits offiziell verabschiedet. Diese Association ist ein Industrieverband. Er vertritt Mobilfunknetzbetreiber aus aller Welt und definiert die Mobilfunk-Standards.

Smartphones mit eSIM Karte
Eine eSIM ist fest als Chip im Handy verbaut. Sie ist keine separate Karte mehr, die man einlegen und herausnehmen kann.

Ab wann kann ich SIM Smartphones kaufen?

Im Laufe von 2017 könnte es soweit sein. Welches das 1. Handy mit eSIM sein wird? Das ist aktuell noch nicht klar. Samsung und Apple haben sich bereits auf diesen Standard geeinigt. Daher ist es gut möglich, dass einer dieser beiden Anbieter auch das erste Smartphone mit der „embedded“ SIM präsentiert.

Man kann gespannt sein: Wird das Galaxy S8 Release schon ein Phone mit fester SIM zeigen? Dauert es bis zum iPhone 7 Verkaufsstart? Vielleicht wird es auch ein späteres Modell sein. Oder es wird eine Sonderreihe speziell für die neuen SIM-Chips geben.